Projekte

« weitere Projekte

Verwaltungsgebäude Rüdesheimer Straße München

Beschreibung:

Bei dieser Baumaßnahme handelt es sich um ein 4-geschossiges Produktions- und Verwaltungsgebäude, das für eine kleine Tiefgarage sowie für Technik- und Nebenräume unterkellert ist. Es befindet sich unmittelbar neben ein vorhanden Bürogebäude des gleichen Bauherrn (von ca. 1992). Die Berührungspunkte haben lediglich eine Länge von ca. 20 m im Untergeschoss. Für alle Wände, Stützen und Decken wurde Ortbeton verwendet. Die Dachdecke wurde mit Gefällen von ca. 2 % auf der Oberseite ausgeführt. Die Wandscheiben in der Nordfassade haben ein Achsmaß von 2,80m, sind von Geschoss zu Geschoss versetzt und werden von Unterzügen getragen. In der Südfassade stehen die Wandscheiben übereinander. Im Erdgeschoss werden diese Wandscheiben in der Nord- und Südfassade abgefangen, um einen Stützenabstand von 7,0m zu schaffen. Das Untergeschoss ist wesentlich größer als die Obergeschosse. Die Decke über das Untergeschoss im Außenbereich wurde ebenfalls mit Gefällen auf der Oberseite ausgeführt. Das gesamte Gebäude wurde fugenlos geplant. Die Zwangskräfte werden von der Konstruktion aufgenommen. 

Die Rampe zur Tiefgarage wurde mit einer leichten Stahlkonstruktion überdacht. Das Gebäude weist auf der Südseite Balkone aus Stahl auf. Auf der Nordseite wurde ein kleines Vordach aus Glas und Stahl bei der Decke über EG geplant. 

Das Bauwerk befindet sich auf einer ehemaligen Kiesgrube, die Gründung erfolgte auf Pfählen.

Kategorien: Verwaltungs-, Büro- und Geschäftsgebäude
Bauherr: LexCom Informationssysteme GmbH
Architekt: Sellack Architekten Ingenieure
Beauftragte Leistung: § 64 HOAI Teil VIII, Leistungsphasen 1-6,8
Kosten: 7,14 Mio €
Fertigstellung: 2010

« weitere Projekte