Projekte

« weitere Projekte

Büro- und Geschäftsgebäude Theresienhöhe MK 4 München

Beschreibung:

Eine besondere Aufgabenstellung verursachte die benachbarte U-Bahn.

Da das U-Bahn-Bauwerk nicht für einseitigen Erddruck bemessen war, musste die Baugrube so geplant werden, dass keine Schäden am U-Bahn-Bauwerk entstehen. Aus diesem Grund wurde als Gebäudeumfassung eine überschnittene Bohrpfahlwand gewählt.

In Form einer sogenannten Deckelbauweise wurde zunächst der Fußboden des Erdgeschosses, also die Decke über dem 1. Untergeschoss, hergestellt; erst danach erfolgten der Aushub sowie die Herstellung der Untergeschosse. Diese Bauweise war nicht nur äußerst schonend für das U-Bahn-Bauwerk, sondern auch überdurchschnittlich kostengünstig und wirtschaftlich. Das Tragwerk des Gebäudes mit seinen zahlreichen Abtreppungen in Längs- und Querrichtung mit den gewünschten flexiblen Grundrissen war ebenfalls eine besondere Herausforderung.

Kategorien: Verwaltungs-, Büro- und Geschäftsgebäude
Bauherr: Bayerische Versorgungskammer
Architekt: Beyer + Schubert
Beauftragte Leistung: § 64 HOAI Teil VIII, Leistungsphasen 1-6, 8
Fertigstellung: 2004

« weitere Projekte